Logo des Internationales Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg

Veranstaltungen

zurück
Am So, 15.02.2015
Ab 11:00
Villa Concordia
Ausstellung von Michaela Eichwald bis zum 15. Februar geöffnet

Ausstellung von Michaela Eichwald bis zum 15. Februar geöffnet

„Gesellschaft III. Die Bamberger Kondition unter besonderer Berücksichtigung der Auslegung allen Geschehens“

Öffnungszeiten: Mo-Do 8-12 & 14-16 Uhr. Fr 8-13 Uhr. Sa & So und feiertags 11-16 Uhr - Freier Eintritt!

Noch bis März 2015 ist Michaela Eichwald Stipendiatin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia. Ihre neuen Arbeiten, die sich direkt auf ihre Zeit in Bamberg beziehen, präsentiert die bildende Künstlerin dort erstmalig vom 13. Januar bis 15. Februar. Mit in der Ausstellung zu sehen ist auch die Installation "Witch Nose Arche Peace" (2015) von Michele Di Menna, die derzeit ebenso mit dem Villa-Concordia-Stipendium ausgezeichnet ist.

 

Ihre in Bamberg entstandenen Werke stellte Michaela Eichwald zuletzt in Brüssel aus. Aktuell zeigt sie abstrakte Malerei im Museum of Modern Art (New York) im Rahmen der Ausstellung „The Forever Now: Contemporary Painting in an Atemporal World“.

 

Der Fränkische Tag berichtete am 14.1.2015: Fotokunst: Michaela Eichwald sieht Bamberg mit anderen Augen.

 

Michaela Eichwald – geboren 1967 in Gummersbach, studierte Philosophie, Deutsche Philologie, Kunstgeschichte und Geschichte in Köln. In ihrem Werk beschäftigt sich Eichwald mit Text, Malerei, Skulptur und Fotografie. Internationale Bekanntheit er­langte die Künstlerin durch ihre Objekte aus Epoxidharz und großformatige Malereien.

 

Michele Di Menna – geboren 1980 in Vancouver, befasst sich u.a. mit Performance, Skulptur, Text, Collage, Video und Klanginstallationen. Sie thema­tisiert in ihren Arbeiten komplexe Situationen, mit denen sie die Beziehung zwischen mensch­lichem Körper und Kommu­nikation in den Grenzen des architektonischen Raums aus­lotet.