Logo Internationales Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg

Instagram Icon
YouTube Icon
Instagram Icon
zurück

Künstler: Irwanez, Oleksandr

Oleksandr Irwanez - Copyright by Maria Svidryk
  • Sparte: Literatur
  • Jahrgang: 2023/24
  • Herkunft: Ukraine
  • Im Haus

Oleksandr Irwanez (UA), geboren 1961 in Lwiw (Lemberg), verbrachte seine Kindheit und Jugend in Riwne, im Nordwesten der Ukraine, studierte in Dubno und schloss 1989 sein Literaturstudium am Maxim-Gorkij-Literaturinstitut in Moskau ab. Bereits 1985 hatte er zusammen mit Juri Andruchowytsch und Wiktor Neborak das Lwiwer Schriftstellertrio Bu-Ba-Bu gegründet. Irwanez' Schaffen umfasst Lyrik, Prosa, Theaterstücke sowie Literaturkritik. Eines seiner zehn Theaterstücke („Ein kleines Stück vom Verrat für eine Darstellerin“) wurde mit großem Erfolg Mitte der 1990er im Theaterdepot Stuttgart gespielt. Neben Lyriksammlungen und Theaterstücken erschienen in den letzten Jahren auch mehrere Erzählbände und Romane, darunter „Rivne-Rovno“, auf Deutsch: „Pralinen vom Roten Stern“(2017).

Der Autor hat mehrere Auszeichnungen und Stipendien erhalten, u.a. im deutschsprachigen Raum das Stipendium Akademie Schloss Solitude Stuttgart (1995), das Stipendium Villa Waldberta München-Starnberg (2001), von KulturKontakt Austria der Stadt Wien (2002), ein Fulbright Stipendium (2005-2006) sowie ein Stipendium am Literarischen Colloquium Berlin (2009).

Zu Beginn des Angriffs von Russland auf die Ukraine hielt sich Oleksandr Irwanez an seinem Wohnort in Irpin, nahe Kyjiw auf. Er verbrachte zwei Wochen in der umkämpften und schließlich besetzen Stadt. Es gelang die Evakuierung, zuerst nach Riwne und Ende April 2022 nach Berlin. In Berlin erhielt Irwanez ein Stipendium der Volkswagenstiftung und arbeitete an der Humboldt Universität an einem Projekt zur literarischen Reflexion von Traumata. Er verfasste in der Zeit außerdem einen Gedichtzyklus und schrieb einen Kurzroman über ukrainische Flüchtlinge im Stil einer satirischen und sozialkritischen Fantasy-Geschichte. In Bamberg plant er weitere Prosatexte zu schreiben. Er wird von Oktober 2023 bis März 2024 im Künstlerhaus wohnen.